Veloverleih als Sozialfirma

24. März 2017

Betreiberin des Veloverleihsystem nextbike ist die Caritas Luzern. Die Velodienste sorgen dafür dass die Velos gewartet und am richtigen Ort verfügbar sind. Sie werden als Sozialfirma geführt.

Vor acht Jahren startetet nextbike in der Agglomeration Luzern. Seither ist Station um Station dazugekommen und heute sind an 150 Standorten von Sursee bis Stans über 600 Velos in Betrieb. Das einfache Verleihsystem ermöglichte den unkomplizierten Ausbau. Nextbikes benötigen für Ausleihe und Rückgabe nur ein Handy oder Smartphone. Mitarbeitenden der Velodienste von Caritas Luzern sorgen dafür, dass fahrtüchtige, gewartete Velos an allen Standorten vorhanden sind.

Sozialfirma und mehr
Nextbike generiert sinnvolle Arbeitseinsätze für Erwerbslose, die so im Rahmen eines umfassenden Systems tätig sein können. In der Velostation finden die Erwerbslosen realitätsnahe Arbeitsplätze und einen gut strukturierten Tagesablauf. Sie erhalten die Möglichkeit, auch anspruchsvollere Arbeiten zu erledigen und Verantwortung zu übernehmen. Somit werden sowohl die fachliche als auch die sozialen Kompetenzen der Teilnehmer geschult. Mit diesen Voraussetzungen erhöhen sich die Chancen für eine Anstellung im Arbeitsmarkt.

Velo als Strategiepunkt
Die Velodienste der Caritas Luzern leisten aber noch weit mehr. Sie betreiben die Velostation beim Bahnhof Luzern, reinigen und warten bei Auftrag auch private Velos und verkaufen günstige Occasionsvelos. Sie sind zudem für den Veloordnungsdienst in der Innenstadt zuständig.
Die Caritas Luzern betreibt zwei Velowerkstätten, in der nicht mehr gebrauchte und gespendete Velos für den Wiederverkauf aufbereitet werden. Mit www.fundvelo.ch hat sie im Auftrag der Luzerner Polizei eine Online-Meldeseite für herrenlose Velos eingerichtet. Sie besorgt das Einsammeln dieser Fahrräder, die nach Ablauf einer Wartefrist ebenfalls aufbereitet werden.

Weitere Informationen:
Nextbike